Geplante Bombenentschärfung in Oststeinbek – Auch Glinde betroffen

    Auf Grund der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg werden in Oststeinbek und Glinde am kommenden Freitag, 26. November, ab 7:30 Uhr folgende Straßen- und Wohngebiete gesperrt:

    Im Norden:

    Glinde, Papendieker Redder ab Höhe Wasserwerk

    Oststeinbek, Willnbrook/Kampstraße

    Im Westen:

    Oststeinbek, Möllner Landstraße Höhe Stormarnstraße und östlich Wiesenweg

    Im Süden:

    Glinde, Havighorster Weg, Höhe Brücker Glinder Au

    Oststeinbek, ab Lägerfeld

    Im Osten:

    Glinde, Tannenweg (auf der Westseite), Möllner Landstraße (ab Star-Tankstelle) und Havighorster Weg (auf der Westseite)

    Um den Bereich des Fundortes wird ab Freitag, 26. November, um 7:30 Uhr ein Absperrradius von ca. 1.000 Metern eingerichtet. Die genaue Absperrkarte wurde nun noch einmal konkretisiert. Betroffen von den Evakuierungen sind in Oststeinbek knapp 2000 Personen und in Glinde rund 3000 Menschen. Hilfsbedürftige Personen können über die Rufnummer 040/713 003 74 gemeldet werden, die dann von den Rettungsdiensten evakuiert und zur Betreuungsstelle oder in ein Krankenhaus gebracht werden. Diese Krankentransporte sind kostenlos.

    Für Personen, die keine Möglichkeit haben bei Bekannten oder Verwandten unterzukommen, werden Anlaufstellen in der Oststeinbeker Walter-Ruckert-Sporthalle, Meessen 32, sowie in der Sporthalle der Grundschule Tannenweg, Tannenweg 10, in Glinde eingerichtet. Die Entschärfung soll ab 10 Uhr beginnen und es wird ein zeitlicher Rahmen von einer Stunde angenommen. 

    Für Fragen rund um die Entschärfung und Evakuierung sind nun auch Bürgertelefone eingerichtet. Oststeinbeker Bürger*innen erhalten Informationen über die Rufnummern 040/713 003 74, 040/713 003 38 oder 040/713 003 63. Das Glinder Bürgertelefon ist unter der Nummer 040 / 710 02 700 am Mittwoch, 24. November, von 14 bis 18 Uhr, am Donnerstag, 25. November, von 8 bis 20 Uhr sowie am Freitag, 26. November, von 6 Uhr bis zur endgültigen Entschärfung und Beendung der Evakuierung geschaltet. 

     

    Allgemeinverfügung der Gemeinde Oststeinbek zur Räumung und Sperrung von Teilen des Gemeindegebietes für die Entschärfung einer Fliegerbombe

     

    Alle Nachrichten